Hinter allem steht das Leben!

Mitleiden - Mitfiebern - Mitlachen.

Annette Mertens
Roman Krebserfahrung

Annas Blut

Was, wenn nur Alleinsein dein Leben rettet?

Sie ist erfolgreich, beliebt und Mittelpunkt jeder Party: Anna ist eine lebenslustige Wettermoderatorin und träumt von einer Segelreise mit ihrem Mann. Als sie die Diagnose Blutkrebs erhält, muss sie für mehrere Wochen ins Krankenhaus. Anna überlebt die lebensnotwendige Transplantation ihres Knochenmarks.

 

Plötzlich wird alles anders: Ihr Immunsystem macht Anna einen Strich durch ihr Leben und sie muss sich von ihren Mitmenschen isolieren. Anne kann nicht mehr arbeiten und die geplante Reise findet nicht statt. Doch sie gibt nicht auf und sucht ihren Weg in ein neues Leben.

Emotional und Mut machend – eine Geschichte, die bewegt und zum Nachdenken anregt!

Ein Buch, das von Krebs handelt, aber auch ein mutmachender Roman über das Leben!

 

Hinter allem steht das Leben

Annette_mertens_edited.jpg

Gute Geschichten fesseln dich als Leser und nehmen dich mit auf die Reise des Helden.

Gute Geschichten berichten etwas, was geschehen ist.
Sie haben ihren Ursprung im richtigen Leben.

In guten Geschichten findest du dich in dem Erzählten wieder. Du kannst dir vorstellen, dass das Erzählte so passiert ist – und weißt doch genau, dass ein großer Teil davon doch vielleicht Fiktion ist.

Das Geheimnis vieler toller Bücher ist die Realität, die dahinter steckt, das Leben.

So ist es auch bei mir.

So wie viele andere Autoren auch, habe ich es einfach getan. Ich habe über einen Teil meines Lebens geschrieben. Es ist eine Geschichte geworden, bei der nicht mehr identifizierbar ist, was wirklich passiert ist, und was ich mir ausgedacht habe.

Möchtest du selbst etwas erlebtes niederschreiben? Dann schau dir „Annas Blut“ an, es ist ein Beispiel, einen Teil einer Lebensgeschichte in eine guten Roman einzubauen. Wenn du Gefallen an diesem Gedanken findest, dann folge mir hier. Ich gebe dir viele Inspirationen zum Schreiben über dein eigenes Leben.

Leserstimmen zu Annas Blut

Ein wirklich toller Roman, der mich auch ohne eigene Krebserfahrung sehr zum Nachdenken und Mitfühlen angeregt hat. Durch meine eigene Trennung konnte ich mich sehr gut in Anna hineinversetzen, die vor allem mit den Themen Akzeptanz des Schicksals und Loslassen konfrontiert ist.

Sehr inspirierend und dabei trotzdem so unterhaltsam!

Andrea, 45

"Annas Blut" ist ein Buch über Krebs, aber gleichzeitig ein Roman, der vom ersten Satz an fesselt. Man ist ganz nah dran an der Hauptfigur und nimmt so stark Anteil an ihrem Schicksal und ihrer mutigen Kampfansage an den Krebs.

Das macht das Lesen trotz des schwierigen Themas kurzweilig und spannend.

Verena, 59

Teils traurige, teils überraschende, teils lustige Geschichte über die Überwindung tiefer Rückschläge mit sympathisch-verrückten Charakteren.

Die Erzählung von Anna und ihrer positiven Art regt zum Nachdenken an und macht dem Leser Mut!

Patrick, 24